Wie wird 2030?  – eine schöne neue KI-Welt – Teil 4 Zukunftsängste

Die KI-Welt von übermorgen ist nicht nur zunehmend selbstbewusst und intelligent, sondern autonom wie autark, vernetzt und global, elektrisch digital (Smart Assistenten, Smart Wearables, …) wie physisch (CoBots, RoBoter, KI-Drohnen,  …) auftretend, shared-community von jedermann und ein neuer Weltbürger wie Individuum. Dies weckt Begehrlichkeiten für Premiumzugang und Exklusivnutzung der ‚Reichen und Schönen‘, sondern auch Neid wie Zukunftsängste. Denn der Übergang von der Arbeitsplatzwelt in die Berufsfreizeitära hinterlässt Kratzer wie (Brems-)Spuren, bis das Universal- bzw. Grundeinkommen reibungslos funktioniert. Doch was sind diese Vorbehalte, neue Abhängigkeiten und kommenden Zukunftssorgen? …

KI hat und bringt viele Vorteile, doch was ist und wird der Preis dafür sein?
Kontrollieren wir als Menschen die KI oder steuert uns die KI wie in einer Matrix?
Freiheit und freier Wille werden dank KI grenzenlos oder ist alles eine Illusion?
KI bestimmt und determiniert unser Leben oder ist sie (r)eine Modererscheinung …
KI als cleveres Lieblingshaustier oder smarter Lebensbegleiter?
Ranking & Rating der KI-Vorteile wie Widersprüche …
Die (Haupt-)Einsatzgebiete von KI sind …

 

Bei Interesse können Sie den kompletten Artikel erhalten:  ProFuturist@Roman-Retzbach.com oder das Kontaktformular nutzen. 

Autor: Roman Retzbach  (ProFuturist@Future-Intelligences.com)
Diesen Artikel kann mit Genehmigung verwendet werden. Interviews sind möglich: +49 1520-1308488.